image_pdfimage_print

Links zum Thema Hygiene No ratings yet.

Die fünf Momente der Händehygiene – Link zur Firma Hartmann

Download Poster “5 Momente der Händehygiene im Krankenhaus”

Download Poster “5 Momente der Händehygiene in der Altenpflege”

Download Poster “Hygienische Händedesinfektion”

Händedesinfektion und Händehygiene der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften

Hygiene in der Altenpflege Edition 2009 bei www.pqsg.de

Hygiene und Infektionsverhütung in der Altenpflege im Heft 3/2009 des HARTMANN-Magazins für die ambulante und stationäre Pflege

Hygiene in Alten- und Pflegeeinrichtungen (Quelle: Niedersächsisches Landesgesundheitsamt):

Hygienekompass – Die wichtigsten externen Regelwerke (Gesetze, Verordnungen, Empfehlungen) für Hygienebeauftragte zum Herunterladen

Hygienepaket – Hilfen und Vorlagen zur Erstellung interner Regelwerke (Hygieneplan, Reinigungs- und Desinfektionsplan, Dokumentationslisten) im frei editierbaren Word-Format

Hygienesiegel – Informationen und Dateien zum Niedersächsischen Hygienesiegel für Alten- und Pflegeheime

Informationsschriften – Informationen zu hygienerelevanten Sachverhalten für Hygienebeauftragte und weitere MitarbeiterInnen im außerklinischen Bereich

Empfehlungen – Empfehlungen und Stellungnahmen des NLGA zur Organisation der Hygiene im außerklinischen Bereich

Schulungsdateien – Powerpoint-Präsentationen zur Durchführung interner Hygieneschulungen

Fortbildung – Informationen zu Fortbildungsangeboten für Hygienebeauftragte in Alten- und Pflegeeinrichtungen

Quelle: http://www.nlga.niedersachsen.de/startseite/infektionsschutz/hygiene_stationaeren_und_ambulanten_pflegeeinrichtungen/alten_und_pflegeheime/hygiene-in-alten–und-pflegeeinrichtungen-139251.html

Please rate this

Betreuungsrecht No ratings yet.

Das Betreuungsrecht dient dem Schutz und der Unterstützung erwachsener Menschen, die wegen einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung ihre Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht mehr selbst regeln können und deshalb auf die Hilfe anderer angewiesen sind. Jeder von uns kann durch einen Unfall, eine Krankheit oder am Ende des Lebens in eine derartige Situation geraten. Bedarf es in diesem Fall der Unterstützung in Rechtsangelegenheiten, wie z. B. der Gesundheits- oder Vermögenssorge, muss das Betreuungsgericht auf Antrag der Betroffenen selbst oder von Amts wegen über die Betreuerbestellung entscheiden. Sind andere Hilfen oder die Unterstützung durch eine dazu bevollmächtigte Person Ihres Vertrauens ausreichend, darf keine Betreuerbestellung erfolgen. Grundsätzlich gilt: Das Wohl des hilfsbedürftigen Menschen steht immer im Vordergrund!

Please rate this

Patientenverfügung No ratings yet.

Eine Patientenverfügung ist eine schriftliche Vorausverfügung einer Person für den Fall, dass sie ihren Willen nicht mehr (wirksam) erklären kann. Sie bezieht sich auf medizinische Maßnahmen wie ärztliche Heileingriffe und steht meist im Zusammenhang mit der Verweigerung lebensverlängernder Maßnahmen. Was genau unter einer Patientenverfügung zu verstehen ist, richtet sich nach der jeweiligen (nationalen) Rechtsordnung.

Quelle: Wikipedia 25.08.2016 – https://de.wikipedia.org/wiki/Patientenverf%C3%BCgung

Patientenverfügung – Leiden, Krankheit, Sterben: Wie bestimme ich, was medizinisch unternommen werden soll, wenn ich entscheidungsunfähig bin?

Formular Betreuungsverfügung auf der Webseite des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz auf www.bmjv.de

Informationen zur Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung auf www.bmjv.de

Please rate this