Warum es so wenige Organspenden gibt

image_pdfimage_print
In Deutschland gibt es so wenige Organspenden wie seit 20 Jahren nicht. Dabei warten 10.000 Menschen auf ein Spenderorgan. Das Problem verschärft sich – nicht nur weil immer weniger Menschen spenden wollen.
Das Sauerstoffgerät in der Berliner Charité zischt leise. Ein blauer Schlauch endet in der Nase von Wolfgang Wachs. Sein Lebensradius ist auf zehn Quadratmeter zusammengeschrumpft, auf die Größe seines Krankenzimmers auf der Lungenstation.

Quelle und kompletter Artikel: Warum es so wenige Organspenden gibt auf www.welt.de

Print Friendly, PDF & Email
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Schreibe einen Kommentar