Studie: Blutdruck­schwankungen zeigen beginnende Demenz an

image_pdfimage_print

Fukuoka/Japan – Starke tägliche Schwankungen des Blutdrucks waren in einer pros­pek­tiven Bevölkerungsstudie mit einem erhöhten Risiko verbunden, innerhalb der nächsten fünf Jahre an einer Demenz zu erkranken. Betroffen waren laut der Publika­tion in Circulation (2017; 136: 516–525) auch Personen mit normalem Blutdruck.

Quelle und kompletter Artikel: Studie: Blutdruck­schwankungen zeigen beginnende Demenz an auf www.aerzteblatt.de

Print Friendly, PDF & Email
No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar